Monika Blum

TER Blum

Ein Behandlungskonzept basierend auf dem Bahnungssystem von Roswitha Brunkow

2003. 201 Seiten mit 151 Abbildungen, kartoniert,
EUR 26,00 (D), 26,80 (A), sFr* 44,-

ISBN 978-3-7905-0901-4

Die Autorin stellt mit diesem Buch ihr in der Praxis seit langem erfolgreich eingesetztes Therapiekonzept erstmalig ausführlich vor. Die spezielle Therapieerweiterung und Reizsetzung nach Blum beruht auf der Therapie zur Korrektur des Haltungs- und Bewegungsapparates nach R. Brunkow und ist aus der Zusammenführung manualtherapeutischer Aspekte und neurophysiologischer Bahnungssysteme hervorgegangen.

In allen Bereichen, wo die intra- und intermuskuläre Koordination verbessert werden soll, bietet diese Therapie eine neue Vorgehensweise. Sie ist in vielen Bereichen einsetzbar: angefangen von der Intensivmedizin über die Entwicklungsförderung Schwerstbehinderter bis hin zur Rückenschule und zur Betreuung von Leistungssportlern, Musikern oder Akrobaten. Über 100 Abbildungen von Patienten, die Behandlungszeiträume von bis zu 10 Jahren dokumentieren, verdeutlichen anschaulich und überzeugend die Therapieerfolge.

Ein ausführliches Kapitel zur Autostimulation erleichtert den Therapeuten die Vermittlung eines selbständigen präventiven Übungsprogramms an ihre Patienten. Zur Autostimulation liegen auch zwei Audio-CDs vor, die auch zur Weitergabe an die Patienten beim Verlag separat bestellt werden können.


Rezensionen:

Zeitschrift für Physiotherapeuten

„Monika Blurn hat Roswitha Brunkows Behandlungskonzept weiter entwickelt und stellt in diesem Buch erstmalig ihre Erfolge und Erfahrungen ausführlich vor. Ihre Therapie dient der Verbesserung der interund intramuskulären Koordination und wird nicht nur im Akutbereich angewandt, sondern auch in der Prophylaxe. Patienten aus Neurologie, Pädiatrie, Orthopädie, Chirurgie sowie Psychologie/Psychosomatik können davon profitieren.

Die ersten rund 40 Seiten widmen sich den theoretischen Grundlagen der Bahnungssysteme, Idealmotorik und der Kinesiologie. Sowohl Text als auch Abbildungen sind gut verständlich und helfen die neurophysiologischen und ontogenetischen Grundlagen zu verstehen. Die Therapieerweiterung von Roswita Brunkows Stemmführung besteht aus einer veränderten Reizsetzung und dem Einbeziehen der Idealmotorik und des inneren Organsystems, der Behandlung in Haltungsmustern sowie einer kinesiologischen Analyse. So werden denn auch 17 Seiten dem Befund und der kinesiologischen Analyse gewidmet. Monika Blurn stellt ausführlich ihre Untersuchung und Befunddokumentation vor, die sehr übersichtlich und ergebnisorientiert ist. Ihre Methode ermöglicht es, die Veränderungen innerhalb der Koordination aussagekräftig zu dokumentieren. Das therapeutische Vorgehen innerhalb der T(herapie) E(rweiterung) R(eizsetzung) erfolgt in drei Phasen: Lösungsphase – Differenzierungsphase – Aktivationsphase. In der Lösungsphase ist das Ziel, Bewegungsimpulse frei zu setzen. Erst nach dieser Freisetzung kann die Differenzierungsentwicklung erfolgen. In dieser Phase erfolgt die Bewertung und Provokation differenzierter Muskelfunktionen, was zeitlich den größten Rahmen einnimmt. In der Aktivationsphase werden Stell-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen provoziert und integriert. Hier setzt Blum auch die Hippotherapie ein.

Zwei Kapitel widmen sich der ausführlichen Beschreibung der Reizsetzung und der Autostimulation. Zur Autostimulation sind auch zwei (separate) Audio-CDs erschienen, die zur Weitergabe an Patienten geeignet sein sollen. Leider sind sie dem Buch nicht zugehörig. Ausführliche Patientenbeispiele sowie Beobachtungshilfen für Mensch und Pferd runden dieses Werk ab. Die Abbildungen unterstreichen eindrucksvoll die Therapieerfolge.“

 


Zum Seitenanfang

Lesermeinung

* Die Preise in sFr sind unverbindliche Preisempfehlungen.

 

 
 © Pflaum Verlag AGB